Kult Kino! Am Samstag, 10.6.2017 ab 15 Uhr.
Warm-Up: Freitag 22.45 Uhr!

Am Samstag, 10. Juni 2017

Monster, Teufel, Cops und andere Überraschungen.

Godzilla – Die Rückkehr des Monsters

(Japan 1984)
15.00 Uhr
Atom-U-Boote und -kraftwerke stehen ganz oben auf dem Speiseplan von Godzilla. Als er dementsprechend “aufgeladen” an der Küste Tokios an Land geht, kann ihn nichts mehr aufhalten…

Magdalena – Vom Teufel besessen

(Deutschland 1974)
17.30 Uhr
Wenn aus einem süßen Mädel eine mordlüsterne Bitch mit inflationärem Ausstoß an Fäkalsprache wird, dann kann es doch nur mit dem Teufel zugehen! Horrorsex für Kenner und die es noch werden wollen.

Ein Mann geht über Leichen

(Italien/USA 1973)
20.30 Uhr
Der Action-Klassiker! Charles Bronson als brutaler Bulle, dem weder Leben noch Autos heilig sind. Blutige Schießereien und irre Verfolgungsjagden mit mächtig Materialschaden!

Ein Überraschungs-Film

(“Kaufland” 1978)
23.00 Uhr
Wenn man den Begriff “Genre-Klassiker” in den untoten Mund nimmt, dann kommt man an diesem Film nicht vorbei. Wir freuen uns auf diese deftige Überraschung!

Der Social Media Link des Grauens:

KultKino 2017 – Der Fluch der 35mm

And the celluloid goes on…

KultKino2, die Party ist voll im Gange, da lässt es sich die Junior-Chefin nicht nehmen, das Mikro zu greifen und ganz offiziell KultKino3 2017 anzukündigen. Wir sind begeistert! Termin: Samstag, 10. Juni 2017!
WARM-UP mit einem Überraschungsfilm in 3D plus Mega-Trailer-Entertainment-Show: Freitag, 9.6. um 22.45 Uhr!

Der Name ist Programm: Kult Kino

Natürlich ist der Begriff "Kult" mindestens so durchgenudelt wie so manche 35mm-Rolle, die hier in den Projektor eingefädelt wird. Ebenso ergeht bekanntlich es dem Wort "Trash". Aber wir wollen uns nicht lange an Begriffen aufhängen.

KultKino 2017: Schmuddeliger Spaß im 35mm-Format

Die Festplatte hat Ruhetag – Willkommen zurück im Kino der 70er!

Alle Filme, welche ihr hier zu sehen bekommt, werden nicht digital, wie heutzutage eigentlich üblich, sondern Original von 35mm-Filmrollen gezeigt. Es darf auch mal ein bisschen knistern, rattern und flimmern. Kiloweise Filmmaterial wurde und wird bewegt, um dieses Filmfestival zu realisieren. Oder um mit Romeros Worten zu sprechen: »Wenn auf dem Datenträger kein Platz mehr ist kommen die Filme auf Zelluloid zurück in den Kino-Saal.«

Beängstigend? Vielleicht.

Das Kino: Filmcenter Dillingen

Das Filmcenter Dillingen, von allen liebevoll nur „Dilli“ genannt, lag in den 80ern direkt auf meinem alten Schulweg. Der Verlockung, Hausaufgaben zu erledigen gegen einen Actionfilm in der Nachmittagsvorstellung einzutauschen, bin ich oft erlegen. Egal, ob sich Bud Spencer und Terence Hill durch Kneipen prügelten oder »Mike in 3.8 auf 100« Asphaltritzen mit Gummi füllte.

Genau hier werden auch 2017 die Filmprojektoren fürs KultKino angekurbelt. Mein allerherzlichster Dank dafür geht an die Chef-Etage des Filmcenters Dillingen (Klick!).

Du willst was? Mehr Infos?

Schreibt uns und wir werden sehen, was wir für dich tun können!
Top